Twitter

Ich habe ja mittlerweile schon einiges über Twitter gehört und gelesen.

Vorher:
Ich stäube mich derzeit noch Twitter zu nutzen. Ich habe eher das Bedürfnis mein Privatleben zu schützen, als es öffentlich zu machen. Und Kaffee trinke ich nicht gerne alleine am Bildschirm sondern lieber bei einer netten Unterhaltung.

Wie seht ihr das?

Update:
Die Webkrebse zwitschern nun. Folgt uns doch einfach. Wir verkünden Neuigkeiten über unsere Agentur und Hinweise, die unsere Arbeit betreffen. Der Twitter-Feed wird zusätzlich auf der Facebook-Seite der Webkrebse veröffentlicht.

Kurzanleitung:
Es geht ganz einfach: Bei Twitter einen Account anlegen. Nach dem Login auf der Twitter-Seite erscheinen die Beiträge der eigenen Gefolgschaft. Außerdem kann man einen eigenen Beitrag verfassen und posten. Diesen Beitrag sieht wiederum die gesamte Gefolgschaft. Ist man auf der Seite eines fremden Twitteraccounts, kann man durch Klick auf follow demjenigen folgen und ihre Beiträge lesen. Mit @Benutzername werden gezielt Nachrichten an Benutzer geschickt, die nicht in der Gefolgschaft sind. Mit vorangestelltem #Stichwort gibt man dem eigenen Post Tags mit auf die Reise. Da die Posts als RSS-Feeds angeboten werden, lassen sie sich vielseitig verwenden.

Ich habe im Firefox ein Plugin installiert, das mich über neue Beiträge informiert. 

Nachher:
Mir gefällt Twitter. Über den Ticker kommen doch viele gute Links und Hinweise, die auf dem laufenden halten.

Links zum Thema Corporate Twitter:

  • Datum: 16.07.2008
  • Autorin: Dorothea Schäfer
  • Anzahl Kommentare: 2
SocialTwist Tell-a-Friend
© 2008 Webkrebse GmbH